Dichtstoff automatisiert auftragen mit der Multifunktionszelle

Individuelle Lösung für die Herstellung von Gelenkwellen in der Automobilindustrie

Das Auftragen von 1K-Dichtstoffen in der Produktion von Fahrzeugteilen erfordert eine präzise und sorgfältige Dosierung und Applikation. Für die Produktion von Gelenkwellen setzt die Automatisierungszelle von DOPAG individuelle Anforderungen vollständig und zuverlässig um.

Gelenkwellen kommen in nahezu jedem Fahrzeug zum Einsatz und übertragen unter anderem Drehmomente bei sich gegeneinander bewegenden Elementen. Ein zentraler Bestandteil von Gelenkwellen ist die schließende Abdeckung, auf die ein Dichtstoff appliziert wird. In der Produktion eines internationalen Herstellers für Gelenkwellen in Sonderfahrzeugen ist insbesondere eine bedarfsgerechte Lösung mit zuverlässiger Dosiertechnik und präziser Applikation erforderlich. 

Automatisierte Dosierzelle mit externem Material-Dosiersystem
Für die exakte Dosierung und Applikation der 1K-Dichtmasse auf die Abdeckung setzt der Hersteller auf eine maßgefertigte Multifunktionszelle von DOPAG. Neben der Dosierzelle befindet sich eine Zahnradpumpe: Sie dosiert das Material von außen in die Produktionszelle. Die Applikation der einkomponentigen Dichtmasse erfolgt über ein Membranauslassventil mit Rücksaugeffekt, das an einer Roboterhand angebracht ist. Der Rücksaugeffekt verhindert ein verhindert ein Nachtropfen des Materials nach Dosierende. Darüber hinaus verfügt das Ventil über eine leckage- und wartungsfreie Abdichtung.

Maßgeblich bei der Applikation des pastösen Dichtstoffs am Innenrand der Abdeckung ist eine Dicke von 1,2 mm – bei einem gleichmäßig umlaufenden und geschlossenen Dichtrand. Daher liegt die besondere Herausforderung darin, Volumenstrom und Vorschubgeschwindigkeit des Roboters präzise aufeinander abzustimmen. Nur eine positionsgenau und exakt dosierte Dichtmasse ergibt eine gleichbleibende Applikation. 

Vorteile für Produktion und Bediener
Zuerst wird der Warenträger manuell mit den Bauteilen bestückt, anschließend am Bediengerät des Roboters der Typ der Abdeckung ausgewählt. Mittels Sensoren erfolgt die notwendige Plausibilitätskontrolle hinsichtlich des eingesetzten Warenträgers. Der Reflexionslichttaster an der Roboterhand stellt fest, welche Position mit Teilen belegt ist. Anhand des vorgewählten Programms erfolgt dann der exakte Dichtstoffauftrag. Durch die Automatisierung in der Dosierzelle wird der gesamte Prozess präzise, schnell und gleichmäßig ausgeführt. Eine Weiterverarbeitung in der gesamten Produktion ist so nach Bedarf jederzeit möglich. Große Stückzahlen können bei insgesamt 30 bis 40 verschiedenen Varianten schnell verarbeitet werden – je Einsatz des passenden Warenträgers mit bis zu zwölf Einzelteilen. Wesentlich für ein zuverlässiges Ergebnis sind darüber hinaus die kontinuierliche Betreuung und ein kundenspezifischer Service – während der Konstruktion und Inbetriebnahme wie auch im Nachgang.

Multifunktionszelle: Dichtstoffe automatisiert auftragen

Multifunktionszellen von DOPAG: Maximale Flexibilität und Zuverlässigkeit

  • Autarkes Robotersystem zur Einbindung jeglicher marktgängiger Applikationssysteme (eigene oder fremde Dosiertechnik möglich)
  • Integration von Verfahrenstechnik zur Vor- und Nachbehandlung der Bauteile (z.B. Plasmavorbehandlung, Aushärtesysteme)
  • Multifunktionale Applikation: Software für Bahn-Applikationen und Paletten-Applikationen ist standardmäßig im Lieferumfang enthalten
  • Reproduzierbare Produktqualität
  • Hohe Wirtschaftlichkeit
  • Hohe Prozesssicherheit


> Alle Produktinformationen und technische Daten finden Sie hier!