Edge Sealing

Kanten von Composites-Bauteilen effektiv versiegeln

Composites-Bauteile müssen extrem belastbar sein, vor allem im Flugzeugbau. Deshalb müssen sie auch entsprechend geschützt werden. Nach dem Zuschnitt oder dem Schleifen liegen die Kanten der Verbundwerkstoffteile, die zum Beispiel in Infusion- oder RTM-Prozessen hergestellt wurden, offen. Wasser oder Dampf können eindringen, die strukturelle Leistung des Bauteils kann abnehmen. Zum Schutz vor solchen Umwelteinflüssen werden die Kanten direkt nach dem Besäumen oder Schleifen versiegelt. Diese Methode wird Edge Sealing genannt. Dazu wird ein Dichtmittelmittel, in der Regel Epoxidharz, mit einem Pinsel oder direkt aus einer Kartusche auf die zugeschnittenen Kanten des Composites-Bauteils aufgetragen. Die Befüllung der Kartuschen erfolgt über ein Dosier- und Mischsystem, zum Beispiel die DOPAG eldomix. Die Applikation kann auch automatisiert erfolgen, ein mit einem Roboter kombiniertes Dosier- und Mischsystem versiegelt dann die Kanten.

Dosiertechnik für Edge-Sealing-Anwendungen

  1. compomix

    compomix

    The systems of the compomix product range are compact and solvent free metering and mixing systems.

  2. eldomix

    eldomix

    The eldomix 100/600 range of systems are compact, solvent free, gear pump driven metering and mixing systems.

  3. gluemix

    gluemix

    The systems of the gluemix product range are compact and solvent free gear pump driven metering and mixing systems.