Filament Winding

Faserwickeln mit DOPAG Dosiersystemen

Beim Filament Winding, einer ähnlichen Technik wie die Pultrusion, der Wickeltechnik werden Zylinder, Rohre und Behälter gewickelt. Diese Herstellungsmethode findet immer dann Anwendung, wenn die Verbundwerkstoff-Bauteile trotz geringem Gewicht einem hohen Druck standhalten müssen, etwa im in der Industrie oder im Automobil- und Schiffbau. Beim Filament Winding werden die Fasern, etwa Kohle- oder Glasfaser, kontinuierlich von einer Rolle durch ein Tränkbad geleitet und anschließend auf einen Wickeldorn aufgewickelt. Dieser dreht sich und die Fasern werden mit Hilfe eines Faserauges durch eine axiale Bewegung in Richtung der Dornachse aufgebracht. Aufgrund der axialen Geschwindigkeit des Faserauges und der Drehgeschwindigkeit des Dorns wird der Faserwinkel variiert, es entsteht ein vollständig umwickeltes Profil.

Im Tränkbad werden die Fasern zunächst imprägniert. Es wird mit Materialien wie Polyurethan- oder Epoxidharz befüllt und muss während des Wickelvorgangs auf einem gleichmäßigen Füllstand gehalten werden. Diese Aufgabe übernimmt beispielsweise das DOPAG Dosiersystem eldomix. Über einen Füllstandsensor wird das Bad präzise auf den optimalen Harzgehalt eingestellt und es kann eine konstante, zuverlässige Produktion von Faserverbundwerkstoffen erfolgen.

Dosiersysteme fir Filament Winding

  1. compomix

    compomix

    Die Anlagen der Baureihe compomix sind spülmittelfreie, kompakt aufgebaute Dosieranlagen.

  2. eldomix

    eldomix

    Die Anlagen der Baureihe eldomix 100/600 sind spülmittelfreie, kompakt aufgebaute Zahnradpumpen-Dosieranlagen.

  3. gluemix

    gluemix

    Die gluemix ist eine spülmittelfreie, kompakt aufgebaute Zahnradpumpen-Dosieranlage.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close