Kammerdosierventile

Füllprozess: Das Ventil befindet sich in der Grundstellung, wenn der Steuerdruck am Druckluftanschluss ansteht. Die Ventilnadel im Steuerventil ist in der oberen Position und verschliesst dadurch den Materialauslass. Der Materialzugang zur Dosierkammer ist offen. Das Material gelangt durch den anstehenden Materialdruck zum Steuerventil und von dort in die Dosierkammer. Durch die Angriffsfläche des Kolbens bedingt, führt der Kolben einen Hub nach oben aus. Die Dosierkammer füllt sich automatisch bis zum eingestellten Volumen.

Dosierprozess: Das Material wird dosiert, wenn der Druckluftanschluss des Ventils, mit Druckluft beaufschlagt wird. Die Ventilnadel führt einen Hub nach unten aus und verschliesst damit den Materialzugang zur Dosierkammer. Der Material-Auslass ist geöffnet. Der Materialdruck wirkt auf die Stufe am Kolben, der dadurch in die Dosierkammer einfährt und das Material zum Material-Auslass befördert. Das eingestellte Volumen wird in exakter Dosierung ausgetragen. Der Rücksaugeffekt verhindert ein Nachtropfen von Material nach Dosierende und erfolgt beim erneuten Füllen. 

Produktmerkmale

  • Ventilkörper aus Aluminium
  • Hohe max. Arbeitsdrücke
  • Rücksaugeffekt
  • Pneumatische Ansteuerung

Optionen

  • Magnetventilplatte
  • Rostfreie Ausführung
  • Feineinstellung möglich
  • Initiatoraufnahme: Überwachung der Dosierkolbenstellung
  • Handgriff mit pneumatischer oder elektrischer Ventilsteuerung

Technische Eigenschaften

Dosiervolumen /
Schluss, cm³
Materialeingangsdruck in bar
(minimal - maximal)
Gewicht ca. in kg
0,050 - 050 15 - 150 0,50
0,100 - 3,00 15 - 150 0,60
0,500 - 12,00 15 - 150 1,95
5,000 - 100,00 15 - 150 4,10

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close