Materialdruck-Reduzierventile

Materialdruck-Reduzierventile reduzieren den Druck des geförderten Materials auf den erforderlichen Arbeitsdruck. Neben der Hauptfunktion der Druckreduzierung, kompensieren diese Ventile auch die bei der Materialförderung durch Kolbenpumpen auftretenden Pulsationen, die sich durch die Umschaltpunkte der Pumpe ergeben können. Pulsationen bedeuten hierbei einen kurzzeitigen Druckabfall und führen zu einer geringfügigen Reduktion des Materialflusses. Dies kann zum Beispiel bei Kleinstmengendosierungen zur Verminderung der Produktqualität führen, weil besonders bei solchen Applikationen ein absolut gleichmäßiger Materialfluss sichergestellt sein sollte.

  • Materialdruck-Reduzierventile mit Kolben
    Materialdruck-Reduzierventile dieser Bauart werden vorzugsweise bei der Verarbeitung von selbstschmierenden Medien wie Fett, Öl sowie bei 1K- und 2K-Silikonen eingesetzt. Die Abdichtung des Federraumes erfolgt über eine Gleitringdichtung.
  • Materialdruck-Reduzierventile mit Membrane
    Materialdruck-Reduzierventile dieser Bauart werden vorzugsweise bei der Verarbeitung von reaktiven, feuchtigkeitsempfindlichen und abrasiven Medien (Ausführung Kugel/Sitz aus Hartmetall), wie Epoxidharzen, Polyurethanen und vielen anderen Materialien eingesetzt. Die Abdichtung des Federraumes erfolgt durch eine Membrane.

Produkt Eigenschaften

  • Manuell einstellbar
  • Einfacher Unterhalt
  • Kugeldichtung
  • Scharfkantiger Ventilsitz
  • Filtersieb 30 mesh integriert

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close